TANZ

   RAQS SHARQI / HAKA / INNER DANCING  


Das pure Leben spüren, in dem sich Hingeben in die Musik. Vom Klang inspiriert den inneren Bewegungen folgen und Ausdruck kreieren mit unseren Körpern, mit unserem ganzen Sein.

Tanz ist stets von so vielen verschiedenen Einflüssen geprägt und dennoch immer der Momentane Ausdruck Deiner Selbst.

Für mich ist Tanzen pure Leidenschaft.


*  *  *

Weiter gebe ich meine Erfahrung von 

RAQS SHARQI

dem Ägyptischem Tanz in Tradition & Moderne 

( Shaabi / Baladi / klassischer Raqs Sharqi)

Gerade im ägyptischen Tanz lassen sich die Schwerpunkte der Entwicklung gut sichtbar machen. Vom ländlichen Shaabi, dem Ursprünglichen, geht eine Erdenkraft aus die beeindruckt. Im tänzerische Ausdruck zeigen sich kraftvolle, klare Bewegungen die wenig Raum benötigen und gut in Gruppen oder abwechselnd tanzbar sind. Hier finden sich die überlieferten Tänze der Frauen und Männer.

Die urbanisierte Form, der Baladi, der sich dem städtischen Flair angepasst hat und schon von starken Einflüssen der Hollywood Filmindustrie lebt, bringt mehr Leichtigkeit und Verspieltheit in den Tanz. Meisst lieg der Focus hierbei auf der einzelnen Tänzerin.

Der bühnentaugliche, klassische Orientalischen Tanz, integriert moderne Einflüsse in Form von weit ausladenden, eleganten Bewegungen, Schleierelementen und klassischen  Musikensembles.


*  *  *

Der Tanz der Maori 

HAKA

 genannt, aus Neuseeland, ist für mich eine Brücke zum wesentlichen Positionieren meiner Selbst. 

Ich Bin - Te Waka 

Mit allem (was war & was ist) Verbunden - und steuere mein Sein in die Richtung die ich wähle. Hierbei geht es hauptsächlich um die Kraft des Feuers und des Windes, denen wir durch unseren Atem, die Stimme und den Körper Ausdruck geben. Und für mich selbst geht es in diesem tänzerischen Raum auch um die Verschiedenheit, sowie die Verbindung mit unserer Ur-Weiblichkeit und Ur-Männlichkeit.

Ein kompromissloser Ausdruck. Eine Ansage, die uns Europäern mit dem Hang zu "viel Diplomatie & Verschleierung" fremd erscheinen mag. 


  *  *  *

Inner Dancing 

ist im Laufe meiner  heilpraktischen Arbeit entstanden.

Das tiefe sich selbst zuwenden in Form von lebendiger Meditation, die zum tänzerischen Ausdruck werden kann, wenn unser Körper zu der jeweilige Tagesform danach verlangt. Hierbei hat Stille ebenso Raum wie musikalische Impulse oder das Einbinden von Klanginstrumenten. Je achtsamer wir mit uns sind, um so fließender wird Bewegung auch in einem Gruppengeschehen.


*  *  *

Mein Hintergrund:

1995 Bauchtanz bei Marion Schmidt- Sabri (Luxemburg/Halle/S.)

1996 - 2000 Raqs Sharqi Ausbildung bei Liza Wedgwood & Erna Fröhlich (England/München)

1996 - 2000 Auftritte auf Mittelaltermarkten, Banketten, privaten Festivitäten 

2003-2007 aktiv als Tanzlehrerin in Berlin

2004 Gypsie of the Nile Combination 

als Solokünstlerin Aleka in Berlin-Neukölln

2005 "Al Tariq -  der Weg"  Bühnentanzprojekt 

mit Sylvianne Capell & Nora Köbele  / Im Goldbekhaus in Hamburg

2006 " Baladi - tänzerische Balladen " Bühnentanzprojekt 

mit Amber ( Svetlana Georgiewa ) / In der Alte Feuerwache Berlin

2004 - 2007 Solo-Auftritte & mit Tanzgruppe 

beim Tanzfestival "Bewegte Welten" / Kiez International in Berlin-Neukölln

2005 - 2016 Salsa cubana

2011 Herzklang -Ranien al Qalb

Kunst & Gebet in deutsch-arabischer Begegnung

Initiatorin des Benefiz-Projekt von Künstlern und Spirituellen in Berlin

2014-2015 Inner Dancing Workshops

seit 2021 Haka - Tänze der Maori aus Neuseeland - bei Fabian Strumpf

TANZ

Wenn Du aufgebrochen bist

Tanz!

Wenn Du den Verband heruntergerissen hast

Tanz!

Mitten in der Schlacht

Tanz!

Tanze, in deinem Blut!

Wenn Du vollkommen frei bist

Tanz!


Rumi